Praxis für Naturheilkunde und Supervision
Sandra Kesting, Heilpraktikerin und Diplom Supervisorin

Mobbing

Der Begriff Mobbing wurde abgeleitet von dem englischen  "to mob" und bedeutet übersetzt soviel wie "anpöbeln".

Verwendet wird der Begriff alltagssprachlich als "Psychoterror"  am Arbeitsplatz, wenn über einen längeren Zeitraum eine Person schikaniert, drangsaliert oder benachteiligt und ausgegrenzt wird.

Um als Mobbing zu gelten, müssen die Anfeindungen über längere Zeit und mit Absicht durchgeführt werden. Mobbing kann es sowohl zwischen Kollegen als auch zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern geben. 

Da die Beweisführung und auch die Rechtsprechung sehr kompliziert sind, sind Betroffene oft lange Zeit mit dem Gefühl der Ohnmacht alleine. Je länger sich dieser Prozess hinzieht, desto gravierender sind in der Regel die Auswirkungen, sowohl auf der psychischen, als auch auf der physischen Ebene. 

Zu den typischen Symptomen zählen Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall, diffuse Ängste, ausgeprägtes Misstrauen, Schlafstörungen, Magen-Darmprobleme, Gewichtsverlust, Essstörungen, Herz-Kreislaufsauffälligkeiten, Alpträume, zermürbende Gedanken, Suchtmittelmissbrauch bis hin zu Suizidgedanken.

In meiner Praxis möchte ich Menschen, die sich in einer Mobbingsituation befinden oder befanden, sowohl persönlich, als auch gesprächstherapeutisch begleiten. Das Ziel ist, sich aus der Opferrolle zu befreien und wieder handlungsfähig zu werden.   

 

© Artsgraphiques.net, Fotolia.com