Praxis für Naturheilkunde und Supervision
Sandra Kesting, Heilpraktikerin und Diplom Supervisorin

Isopathie

© psdesign1. Fotolia.com

Die Isopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode und beruft sich auf die Theorie des sogenannten Pleomorphismus, die Anfang des 20. Jahrhunderts u. a. durch den Mikrobiologen Prof. Dr. Günther Enderlein gestützt wurde. Die Hypothese lautet hier,  anders als in der Homöopathie, "Gleiches mit Gleichem" zu behandeln.

Sie bildet  das hauptsächliche Behandlungsverfahren nach einer Dunkelfeldanalyse.

Ausgehend von seiner These, dass der menschliche Organismus in Symbiose mit natürlichen Mikroorganismen lebt und eine Klassifizierung von Bakterien nicht in den Kategorien von gut oder schlecht erfolgt, sondern einer differenzierteren Betrachtungsweise bedarf, beschäftigt sich die Isopathie mit der Regulation des natürlichen Körpermilieus.